Bisher gespielte Stücke

Die Theaterfreunde Hirblingen spielten bisher folgende Stücke!

Theater 2017----"Neurosige Zeiten" von Winnie Abel
Wie empfängt man Besuch in einer Irrenanstalt, ohne dass der Besuch merkt, dass er in einer Irrenanstalt ist? Vor dieser Herausforderung steht Agnes Adolon, Tochter einer reichen Hoteldynastie..mehr

Andreas Brem
Theater 2016----"Eine Leber für zwei" von Andreas Heck
Steffi hat die Kneipe „Zur Lustigen Leber“ von ihrer Tante Magda geerbt. Voller Tatendrang trifft sie auf ein alteingesessenes und etwas heruntergekommenes Lokal, in dem sich der Stammgast Rudi, der eigentlich schon als lebendes Inventar geführt wird, mehr

Theaterfreunde Hirblingen: Chaos im Bestattungshaus
Theater 2015----"Chaos im Bestattungshaus" von Winnie Abel
Das Bestattungshaus Speck steckt in finanziellen Problemen. Deshalb
lässt sich der chronisch pessimistische Bestatter Gerd auf ein
unmoralisches Angebot ein. ....mehr

Theaterfreunde Hirblingen: hof voller narren vorschaubild
Theater 2014-"Ein Hof voller Narren" von Winnie Abel
Der schwule Jungbauer Jonathan Dippelmann steckt in der Patsche. Wenn er nicht schnellstmöglichst eine Frau vor den Altar bekommt, geht sein elterlicher Hof an seine zynische Schwester......mehr

 Theaterfreunde Hirblingen:Toscana Barbara
Theater 2013 "Toskana Barbara" von Bernd Spehling
Barbara liebt die Toskana. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Denn inzwischen trifft sie sich hier bei jeder sich bietenden Gelegenheit im eigenen Ferienhaus mit ihrem heißblütigen Eduardo....mehr

Theaterfreunde Hirblingen: mallorcavorschau
Theater 2012-"Zwischen Wahnsinn und Mallorca" von Bernd Spehling
Sie meinen, einen Zustand zwischen Wahnsinn und Mallorca gibt es nicht? Nun, Gilbert's Geschichte beginnt auch mit weit eindeutigeren Absichten. Schließlich will er seinen Ehestrapazen endgültig den Rücken kehren und den Rest seines Lebens in mediterraner und sonniger Atmosphäre genießen. ....mehr

Theaterfreunde Hirblingen: erfolgsrezeptvorschau
Theater 2011 "Das Erfolgsrezept" von Helmut Schmidt
Nach seiner Entlassung hat Fritz Lehmann es sich zum Privileg gemacht, nie wieder arbeiten zu gehen. Seine Frau Gesine muss als Putzfrau den Lebensunterhalt verdienen. Und während Fritz abends faul auf dem Sofa liegt, darf Gesine noch den ganzen eigenen Haushalt machen, und er kommandiert obendrein noch seine Tochter Ulla herum. ....mehr

2010
Theater 2010-"Das beste ist, wenn man nichts hat" von Andreas Heck
Im Wartezimmer von Doktor Wolf beginnt alles ganz harmlos, doch jeder hat sein kleines Geheimnis: Wird die Reise von Frank und Sabine endlich nach Südostasien führen oder landen sie wieder im Allgäu? Heißt Jean-Paul jetzt Herbert oder Rudi und wieviel Geld war in der Kasse? .....mehr

keinbild100
Theater 2009-"Sei im Pool mein Krokodil" von Bernd Spehling
Wenn sich diesmal der Vorhang öffnet, sollten Sie nicht vorschnell mit einer Machoverherrlichung rechnen. – Auch wenn unser tragischer Held dieser ebenso lustigen wie turbulenten Komödie zumindest zu Beginn noch eine solche verkörpert, für ihn endet diese Geschichte anders! .....mehr

keinbild100
Theater 2008-"Ein Außerirdischer in Grombach" von Toni Fellner
Der Millionen von Lichtjahren entfernte Planet TALUS ist mit hochintelligenten, künstlichen und computerartigen Lebewesen bewohnt, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, andere Planeten, so auch die Erde, zu erforschen, um sie ggf. zu besiedeln. .....mehr

keinbild100
Theater 2007-"Benzin, Betrug und fette Beute" von Johannes Michelberger
Ludwig Nuhlbauer ist ein extrem knickriger Tankstellenpächter. Zum 25. Jubiläum hat er sich einen finanziell vielversprechenden Coup ausgedacht... Ein Kriminalschwank .....mehr

Theaterfreunde Hirblingen
Theater 2006-"Ein krummes Ding" von Reto Gmür
Eduard Müller und sein tollpatschiger Bruder Hugo stehlen eine wertvolle Diamanten-Sammlung. Auf der Flucht vor der Polizei verstecken sich die beiden im Nachtclub „Funny Bunny“, welcher Lola Leppert, einer alten Freundin von Eduard, gehört. .....mehr

Theaterfreunde Hirblingen: dreistvorschau
Theater 2005-"dreistes Stück im Greisenglück" von Bernd Gombold
Im Seniorenheim "Greisenglück" führt die Schwester Oberin, unterstützt vom Heimarzt, ein äußerst strenges Regiment, unter dem die Heimbewohner sehr leiden. Mit teils drastischen Strafmaßnahmen versucht sie, die Senioren einzuschüchtern und so für Ruhe und Disziplin zu sorgen. Opa Müllerschön, sein "verwirrter" Zimmernachbar Paul und die schwerhörige Oma Irma wollen jedoch nicht kuschen und widersetzen sich der gestrengen Oberin bei jeder passenden Gelegenheit.  .....mehr

keinbild100
Theater 2004-"Männerwirtschaft" von Uschi Schilling
Eine heruntergekommene Kneipe, das Finanzamt im Nacken und keinen Cent um an dieser Misere etwas zu ändern. Das ist jedoch für die Brüder Klaus und Gabriel Biedermann noch lange kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. .....mehr

Theaterfreunde Hirblingen: verücktevorschau
Theater 2003-"Verrückte haben’s auch nicht leicht" von Bernd Spehling
„Du bist ja wohl verrückt!“ - Mal ehrlich, diese und ähnliche Sprüche hat jeder von uns an der ein oder anderen Ecke schon beiläufig vernehmen dürfen und doch wird er sie mit dieser Komödie in ein sowohl lustiges als auch turbulentes Chaos entführen.  .....mehr

 

Theaterfreunde Hirblingen: zwoa harte Nüss
Theater 2002-"Zwoa harte Nüß" von Ulla Kling
Wenn zwei Menschen nicht gerade mit Schönheit ausgestattet sind, ist es schwer, irgendwelche Reize am anderen zu erkennen. So geht es der Magd Mirzl und dem Knecht Loisl seit Jahren. .....mehr

keinbild100
Theater 2001-"Der verwechselte Hochzeiter" von Frank Rieder
Sonja, die Tochter des Land- und Gastwirts Habermeier, ist in einen "Habenichts" verliebt. Als diese "Familienschande" die Wirtsleute erfahren, ist natürlich der Teufel los! Kilian, der "schnapsgeistig" hochstehende Briefträger, weiß aber sofort einen "Gegenhochzeiter", den steinreichen "Hendlbrater" Maxl Randlhuber aus Hintermichelstetten, der allerdings etwas schüchtern ist, aber bei dem Vermögen spielt das keine Rolle. .....mehr

keinbild100
Theater 2000-"Sayonara Huglfing" von Ulla Kling
In dem kleinen Ort Huglfing wird ein Gast aus einer Partnerstadt in dem fernen Japan erwartet. Der Gemeinderat beschließt nach einer sehr aufregenden Sitzung, dem fernöstlichen Gast einen Aufenthalt in einer echt bayerischen Familie zu bieten. Doch dieser Beschluss wirft schon die ersten Probleme auf, wer ist würdig, diesen "japanischen Chines" bei sich zu beherbergen? .....mehr