Theater 2003

Theater 2003

"Verrückte haben’s auch nicht leicht" von Bernd Spehling

Darsteller:

Jonas Doppelstein - Armin Deisenhofer
Chantal Doppelstein - Brigitta Schmidt †
Mehmet Özgül - Wolfgang Schmidt
Sven Ungetüm - Sebastian Geisenberger
Schwester Jasmin - Daniela Deisenhofer
Dr. Else Schoppenhauser - Doris Herbst †
Prof. Dr. Med. Fabian Scheinheiler - Herbert Mayer
Rita Greifmöller - Martina Hafner
Tatjana Simmel - Andrea Keitel
Steffen Heuler - Rainald Haak
erster Pflegehelfer - Markus Holzapfel
zweiter Pflegehelfer - Peter Schmid

Regie:

Wolfgang Schmidt
Herbert Mayer

Handlung:

„Du bist ja wohl verrückt!“ - Mal ehrlich, diese und ähnliche Sprüche hat jeder von uns an der ein oder anderen Ecke schon beiläufig vernehmen dürfen und doch wird er sie mit dieser Komödie in ein sowohl lustiges als auch turbulentes Chaos entführen. Denn Jonas Doppelstein ist fest
entschlossen, den Ärzten in der Kurklinik das letzte Attest zu entlocken, das ihm den Weg in ein Leben ohne Arbeit ebnen soll, schließlich sind so richtig Verrückte im Berufsleben nicht mehr zu gebrauchen und Jonas weiß sich selbstverständlich – hat seine berufstätige Frau das Haus erst
verlassen – auch anderweitig zu beschäftigen. Ein solches Vorhaben wäre für viele im Grunde auch gar nicht so außergewöhnlich- Sich damit
allerdings ausgerechnet in die Rabenwald-Klinik zu begeben führt für das Publikum zu einer gehörigen Strapazierung der Lachmuskeln, denn hier ist es kaum möglich, die Verrücktheit der Patienten und des Personals zu überbieten.